Wild~Kraut~Kosmetik

Kosmetik aus Wildpflanzen

Rotklee - Trifolium pratense

Wer kennt sie nicht, die hübschen rosa Blüten? Und wer hat nicht als Kind deren Nektar aus den Röhren der Blütenblätter genascht?
Rotklee ist ein wahres WunderKraut.
Vor allem für uns Frauen. Hier gehe ich jetzt speziell auf die Haut ein. Durch die enthaltenen Antioxidantien,
schütz der Wiesenklee in der Kosmetik vor lichtbedingter Alterung durch UV-Strahlen. Ebenfalls erhöhen die im Rotklee enthaltenen Isoflavone die Spannkraft und die Dichte der Haut, was zur Faltenreduzierung verhilft.
Und die enthaltenen Phytoöstrogene dienen uns Frauen bei den Wechseljahrbeschwerden. So wirkt ein Tee aus den getrockneten Blüten auch noch von Innen.

Rotklee Anti Aging Nachtcreme Rezept
Erst ein Rotkleeöl (Kaltauszug) herstellen:
Rotkleeblüten sammeln und trocknen
Ein Schraubglas mit ca. 1/3 Rotkleeblüten füllen.
Diese dann mit einem hochwertigem Pflanzenöl (Olivenöl, Sonnenblumenöl, Jojobaöl) bis oben aufgiessen.
An einem warmen, schattigen Ort ca. vier Wochen stehenlassen, täglich etwas schütteln, damit sich die Wirkstoffe besser auslösen, und um Schimmelbildung zu verhindern.

Das Rotkleeöl kann jetzt bereits zur Pflege genutzt werden, sparsam Dosieren, da die Haut sonst fettig erscheint.

Zur Herstellung der Creme benötigst DU
25 ml  Rotkleeöl
5  g     Bienenwachs
5  g    Kakobutter

Öl und Bienenwachs langsam im Wasserbad erhitzen
(ca.70°) bis das Wachs vollkommen geschmolzen ist.
Kakobutter hinzufügen, Herd abstellen warten bis die Kakobutter ebenfalls geschmolzen ist.
In vorbereitet, desinfizierte Gläschen oder Tiegel füllen
und OHNE Deckel abkühlen lassen.

Für das Haltbarkeitsdatum orientiere ich mich am Verfalldatum des benützen Pflanzenöls.

Deckel drauf, Gefäss beschriften, kühl und Dunkel lagern.